WASH: Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene in Afrika

Unsere WaSH Projekte in Tansania, Afrika

Wasser und Sanitätsversorgung in den United Nations Sustainable Goals

United Nations Sustainable Development Ziel 6 handelt von Wasser, Sanitärversorgunung und Hygiene

Im Jahr 2015 wurden mehrere globale Nachhaltigkeitsziele formuliert und von 193 Ländern in Form der United Nations Sustainable Goals (SDGs) Charta verabschiedet. Ziel 6 der SDGs zielt ab auf die „Wasser und Sanitärversorgung für alle“. Es soll die Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.

Das WASH-Konzept in Afrika

Das WASH Konzept (Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene) wird im internationalen Entwicklungsumfeld genutzt, um sich auf Initiativen zu beziehen, die darauf abzielen, die Wasser- und Sanitärversorgung in Afrika und anderen Entwicklungsregionen zu verbessern.

Die erfolgreiche Adressierung dieser Themen, durch Wasserprojekte zum Beispiel, hat nachweisbar positive Effekte auf die Lebenserwartung und die Vermeidung von Krankheiten. Gleichzeitig werden weitere Aspekte wie Lebensstandards, Gleichstellung der Geschlechter, Bildung und Gesundheitsbewusstsein gefördert.

Jambo Bukoba’s Wasserprojekte in Tansania

89% der tansanischen Bevölkerung müssen ihr Trinkwasser an öffentlichen Zapfstellen holen. Diese Zapfstellen sind oft mehrere Kilometer entfernt und viele Kinder müssen bereits vor der Schule diese weiten Wege auf sich nehmen, um Wasser zu holen. Darüber hinaus haben 38% der Schulen keinen Wasseranschluss und 84% keine Handwaschanlagen, was die Verbreitung von Erkrankungen fördert. Dies alles führt zu einem hohen Anteil von Fehltagen der Kinder in der Schule, insbesondere auch von Mädchen während ihrer Menstruation.

Jambo Bukoba hat sich das Ziel gesetzt, Kindern in Tansania den Zugang zu sanitären Anlagen und zu sauberem Wasser zu ermöglichen und damit die Gesundheit als auch die Bildungsmöglichkeiten der Kinder durch die Verringerung von Fehltagen zu fördern. Dabei liegt ein Augenmerk auch auf den besonderen Bedürfnissen von Mädchen.

Bestandteil der WASH Projekte von Jambo Bukoba sind der Bau von Wassertanks und Toiletten, die Installation von Wasserfiltern und die Durchführung von Hygieneworkshops zur Aufklärung von Schülern und Lehrern über Hygiene. Lehrer werden dabei als Multiplikatoren eingesetzt.

Alle Projekte werden gemäß des Grundsatzes „Prävention durch Befähigung“ stets unter Einbezug der Schulen, der Eltern und der lokalen Gemeinden als Projektpartner durchgeführt, da auf diesem Weg die Verantwortung für den Erfolg der Initiativen geteilt und ein Verständnis für die Wichtigkeit der Projekte und der nachhaltigen Pflege der Anlagen geschaffen wird. Nach der erfolgreichen Umsetzung der Projekte, werden die implementierten WASH-Einrichtungen an die lokalen Schulen und Gemeinden übergeben.

Aus den bisher erfolgreich umgesetzten Projekten lassen sich nachhaltige positive Effekte in Schulen und Gemeinden in Tansania, Afrika nachweisen, deshalb beabsichtigt Jambo Bukoba, seine Anstrengungen in dieser Region in den nächsten Jahren auf weitere Schulen und Tausende von Kindern auszuweiten.

Bisherige Erfolge und Ziele für die nächsten Jahre

Im Jahr 2016 hat Jambo Bukoba seine ersten WASH Projekte mit dem Bau von Wassertanks und Toiletten an 8 Grundschulen gestartet und damit bisher mehr als 5.000 Kindern Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht. Diese Wassertanks wurden im letzten Jahr zusätzlich mit Wasserfiltern ausgestattet, so dass die Kinder an diesen Schulen im Schnitt 0,4 Liter sauberes Wasser zur Verfügung haben.

Für 2019 hat Jambo Bukoba sich das Ziel gesetzt, an 8 weiteren Schulen WASH Projekte zu starten und dort Wassertanks und Wasserfilter zu installieren. Darüber hinaus sollen an Schulen, an denen bereits WASH Projekte erfolgreich umgesetzt worden sind, Optimierungen vorgenommen werden, um den Kindern eine größere Menge an sauberem Wasser zur Verfügung stellen zu können. Dies erfolgt durch den Bau weiterer Tanks, die Installation von Wasserfiltern oder auch durch den geplanten Bau eines Brunnens und einer Pumpe an zwei der Schulen.

Jambo Bukoba hat sich das Ziel gesetzt, bis 2023 an bis zu 80 Schulen für bis zu 50.000 Kinder sauberes Wasser zur Verfügung zu stellen.

Vorstellung ausgewählter erfolgreich umgesetzter WASH Projekte

Maguge Grundschule

An der Maguge Grundschule mit ca. 500 Schülern wurden ein Jambo Bukoba Wassertank sowie insgesamt 5 Toiletten (2 für Jungen, 2 für Mädchen und 1 für Lehrer) errichtet.

Die Kinder müssen nun nicht mehr vor der Schule Wasser aus mehreren Kilometern entfernten und zum Teil verschmutzen Quellen holen und die Anwesenheit der Kinder am Schulunterricht hat in der Folge stark zugenommen.

Die Schule hat sich darüber hinaus um einen weiteren Regenwassertank beworben, um die hygienischen Möglichkeiten für die Kinder an der Schule noch weiter zu verbessern.

Mugana B. Grundschule

Die Mugana B. Grundschule hat ca. 475 Schüler. Im Zuge des Wiederaufbaus der Schule nach einem schweren Erdbeben in Tansania im Jahr 2016 wurde durch Jambo Bukoba bereits ein Wassertank installiert. Nun soll neben der Installation eines zweiten Wassertanks auch ein Wasserfilter zur Säuberung des Wassers eingebaut werden. Die entsprechenden Gestelle für den Filter sind bereits fertiggestellt worden.

Vorstellung ausgewählter für 2019 geplanter WASH Projekte

Bugene Grundschule

An der Bugene Grundschule mit ca. 1.160 Schülern sollen Wassertanks für die Speicherung von ca. 350.000 Litern Wasser und jeweils 13 Toiletten für Jungen und Mädchen gebaut werden. Außerdem sollen Wasserfilter zur Reinigung des Wassers installiert und Hygieneworkshops durch Jambo Bukoba durchgeführt werden.

Karwoshe Grundschule

Die Karwoshe Grundschule mit ca. 475 Schülern besitzt bereits zwei Jambo Bukoba Wassertanks und 14 Schülertoiletten. Im nächsten Schritt wurde ein Wasserfilter installiert, da die Kinder das kontaminierte Wasser getrunken haben. Vor diesem Hintergrund werden in Zukunft weitere zusätzliche Wassertanks benötigt.

Hier kannst DU helfen

Ein persönlicher Erfahrungsbericht unserer Botschafterin Viktoria Schnaderbeck

Hallo zusammen,

Mein Name ist Viktoria Schnaderbeck und ich bin Botschafterin für Jambo Bukoba. Dieses Jahr hatte ich die Gelegenheit, nach Tansania in Afrika zu reisen und mir die Vorteile des WASH Pilot-Projektes vor Ort anzusehen.

Die meisten Schulen in Tansania haben kein Wasser, so dass die Kinder – in den meisten Fällen Mädchen – von ihren Familien zum Wasserholen aus Wasserlöchern und anderen Quellen geschickt werden. Ein Weg, der mehrere Stunden am Tag in Anspruch nehmen kann. Deshalb verpassen sie den Schulunterricht und sind oft zu erschöpft, um zu lernen oder anderen Aktivitäten nachzugehen. Noch schlimmer ist, dass das Wasserholen sehr gefährlich sein kann. Ich habe beobachtet, wie ein kleines Mädchen mutig einen steilen und rutschigen Felshang mit einem Eimer in der Hand heruntergeklettert ist. Für uns war es undenkbar, etwas so Risikoreiches zu tun, aber für sie ging es um das tägliche Überleben.

Viktoria Schnaderbeck Wasser Afrika

Viktoria Schnaderbeck mit Liberatha in Tansania

Dank des Jambo Bukoba WASH Projektes, das in 2016 und 2017 umgesetzt wurde, haben jetzt nun mehr als 5.000 Kinder Wasser an ihren Schulen. Zusätzlich, wurden sie über die Vorteile von Hygienemaßnahmen unterrichtet. Ihre Großzügigkeit und die Kooperation und der Input von lokalen Gemeinden in Tansania waren essentiell für diesen Erfolg.

In 2018 und 2019 möchte Jambo Bukoba sein Wasser und Hygiene-Programm auf 20 zusätzliche Schulen und damit auf bis zu 13.000 Kinder ausweiten. Dies ist ein großes Ziel und wir begrüßen Ihre Unterstützung, um dieses zu verwirklichen. Auch die kleinste Spende kann viel erreichen.

Danke für Ihre Hilfe.

Alles Gute,

Viki

Ich bin stolz darauf, Jambo Bukoba zu unterstützen, insbesondere deren Ziele, Kindern und Gemeinden in Tansania einen besseren Zugang zur Wasserversorgung zu ermöglichen wie auch eine gute Sanitätsversorgung zu schaffen.

Viktoria Schnaderbeck, Ehemalige FC Bayern München Fußballerin und Jambo Bukoba Botschafterin

WARUM WASH?

Der Fokus der WASH-Projekte liegt auf Prävention durch Befähigung als Mittel zur Verbesserung von Gesundheit und Hygiene und zur Verringerung der Verbreitung von Krankheiten. Gleichzeitig sollen Kinder grundsätzlich eine sichere und langfristige Versorgung mit sauberem Wasser haben. Wir richten unser Augenmerk darauf, dass die Gemeinschaft diese Themen mit unserer Unterstützung selbst angeht.

IMPLEMENTIERUNG

Es werden sowohl Ressourcen zum Bau von z.B. Wassertanks, Toiletten und Klassenräumen bereitgestellt als auch gleichzeitig die Bildung von Lehrern und Schülern als Mittel eingesetzt, um einen nachhaltigen positiven Wandel in den Schulen in Tansania zu vollziehen. Durch die Integration von Eltern und Gemeinden in die Umsetzung wird gleichzeitig die Wirtschaft und Infrastruktur in Tansania unterstützt und die Verantwortung für den nachhaltigen Erfolg der Projekte gefördert.

UNSERE ZIELE

Unsere Ziele sind die Verbesserung der Gesundheit, des Zugangs zu sanitären Anlagen und zu sauberem Wasser für Kinder und Gemeinden in Tansania und damit die Förderung des regelmäßigen Schulbesuchs der Kinder in den Gemeinden.

Nur mit der Hilfe unserer großzügigen Spender und Sponsoren, können wir unser Ziel erreichen! 

Wasser, Hygiene und Sanitärversorgung an mehr als 70 zusätzlichen Schulen und für bis zu 50.000 Kinder in Tansania bis zum Jahr 2023.

Hier kannst du spenden