Projekte

Verbessere mit uns in Tansania die Qualität von Bildung an Grundschulen, kläre Schüler über HIV/ AIDS auf und setze Dich für Gleichberechtigung ein.

SportlehrerInnen schulen wir pädagogisch mit einem wissenschaftlich entwickelten Konzept für erfahrungsbasiertes Lernen. Anschließend integrieren die LehrerInnen diese Themen spielerisch in den Lehrplan. Dadurch adressieren wir tabuisierte Themen wie HIV/ AIDS leichter.

In Sportwettkämpfen, den „Bonanzas“, messen sich die Schulen und gewinnen Schulbauprojekte. Die Gemeinden beteiligen sich mit mindestens 25 %erfolgt durch Arbeit, Material oder Geld.

Unsere Unterstützer verbessern so das pädagogische Know-How der LehrerInnen sowie die Schulinfrastruktur. SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern und öffentliche Institutionen machen dabei die wichtige Erfahrung, dass positive Wirkung nur gelingen kann mit einem aktiven Beitrag aller auf Augenhöhe.

Ein größtenteils ehrenamtliches Team in München sichert die Finanzierung der Aktivitäten durch Fundraising und Mitgliedsbeiträge und kümmert sich um Öffentlichkeitsarbeit und Controlling. Die strategische und operative Steuerung erfolgt in enger Absprache mit dem tansanischen Team.

Jambo Bukoba hat das Sportkonzept mittlerweile an 717 Schulen in der Region Kagera eingeführt, bis dato werden insgesamt 516.000 Kinder erreicht.

Die Wirkung unserer Arbeit machen wir daran fest, dass die Lehrer eine wesentlich höhere Anwesenheitsquote bemerken und der Notenschnitt der Grundschulkinder sich deutlich gebessert hat.

Damit Kinder eine echte Chance auf Bildung bekommen, haben wir 2012 damit begonnen, hilfsbedürftige Schulen durch Klassenzimmerrenovierungen, Kauf von Schulmöbeln und den Bau von WCs zu unterstützen.
Voraussetzung hierfür ist, dass die Schule, die Eltern und die Lehrer sich mit 25 Prozent beteiligen. Die Eigenleistung kann in Form von aktiver Mitarbeit oder der Lieferung von Baumaterial erfolgen.
Hier findest du die aktuellen Projekte:
Zu unseren aktuellen Projekten

Wir trainieren mittlerweile 1317 tansanische LehrerInnen, wie sie mit Sport, Spielen und Gesprächen über HIV/Aids ihre Schüler aufklären und besonders Mädchen stärken, sich zu schützen.

Jambo Bukoba fördert mit sogenannten „Bonanzas“ den Zusammenschluss sowie das Selbstwertgefühl von Jungen wie Mädchen gleichermaßen. Hierbei treten verschiedene Schulklassen in sportlichen Wettwerben gegeneinander an. Die Gewinnerschule erhält als Preis ein Schulprojekt, welches für Renovierungsarbeiten oder Beschaffung von Schulmaterial verwendet wird.

„Bonanzas“ ähneln deutschen Bundesjugendspielen, sind aber speziell darauf ausgerichtet die Stärken der Kinder zu fördern und alle gleichberechtigt zu behandeln.

For privacy reasons Google Maps needs your permission to be loaded.
I Accept

This website uses cookies and third party services. Ok