WaSH: Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene in Tansania

Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene für Schulkinder in Tansania, Afrika (WaSH).

Sauberes Wasser und Zugang zu sanitären Einrichtungen in den United Nations Sustainable Goals.

United Nations Sustainable Development Ziel 6 handelt von Wasser, Sanitärversorgunung und Hygiene

2015 wurden mehrere globale Nachhaltigkeits-Ziele formuliert. 193 Länder verabschiedeten sie in Form der United Nations Sustainable Goals (SDGs) Charta. Ziel sechs der SDGs soll die Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.

WaSH in Afrika:

WaSH steht für „Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene“. Damit werden Initiativen  bezeichnet, die die Versorgung mit sauberem Wasser- und den Zugang zu menschenwürdigen und umweltgerechten sanitären Einrichtungen zu verbessern.

Wenn WaSH Projekte diese Themen erfolgreich adressieren, hat das nachweisbar positive Effekte: auf die Lebenserwartung und die Vermeidung von Krankheiten. Gleichzeitig fördern sie Lebensstandards, Gleichstellung der Geschlechter, Bildung und Gesundheit.

Sauberes Wasser fehlt in Tansania:

89 Prozent der Menschen in Tansania holen ihr Trinkwasser von öffentlichen Wasserstellen, mehrere Kilometer entfernt. Viele Kinder nehmen vor der Schule diese weiten Wege auf sich, um Wasser zu holen nehmen. Darüber hinaus haben 38 Prozent der Schulen keinen Wasseranschluss und 84 Prozent keine Handwaschanlagen. Dadurch verbreiten sich Krankheiten leichter. Dies führt zu vielen Fehltagen der Schulkinder, speziell von Mädchen während ihrer Menstruation.

Ziel von Jambo Bukoba ist, dass Kinder in Tansania menschenwürdige Toiletten, sowie Zugang zu sauberem Wasser und Trinkwasser bekommen. Wir fördern damit die Gesundheit der Kinder und im nächsten Schritt deren Bildungschancen, weil krankheitsbedingte Fehltage reduziert werden.

Unser besonderes Augenmerk gilt Mädchen:

Sie es sind, die ihren Müttern beim beschwerlichen Wasser holen helfen. Sie sind es auch, die in der Schule Wasser holen.

In der Schule leiden sie am meisten unter den desolaten Toiletten. Viele Mädchen bleiben während ihrer Menstruation dem Unterricht fern oder brechen die Schule ab. Ohne Bildung und Beruf haben Frauen keine Chance, ihre Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
I Accept

Jambo Bukoba baut Wassertanks und Toiletten, installiert Wasserfiltern und klärt SchülerInnen und Lehrerinnen mit Hygieneworkshops auf. Die Lehrer erreichen als Multiplikatoren jeweils viele hundert SchülerInnen.

Alle Projekte werden gemeinsam auf Augenhöhe mit den Schulen, Eltern und lokalen Gemeinden als Projektpartner durchgeführt. Wir teilen die Verantwortung für den Erfolg der Initiativen und schaffen Verständnis für die Wichtigkeit der Projekte und deren Pflege. Nach der erfolgreichen Realisation der Projekte, übergeben wir sie gemeinsam an die lokalen Schulen und Gemeinden.

Aus den bisher erfolgreich umgesetzten Projekten lassen sich nachhaltige positive Effekte in Schulen und Gemeinden nachweisen. Aus diesem Grund beabsichtigt Jambo Bukoba die Projekte in den nächsten Jahren auf weitere Schulen und Tausende von Kindern auszuweiten.

Bisherige Erfolge und Ziele für die nächsten Jahre:

2016 hat Jambo Bukoba seine ersten WaSH Projekte mit dem Bau von Wassertanks und Toiletten an acht Grundschulen gestartet. Das ermöglicht bisher mehr als 5.000 Kindern Zugang zu Wasser.
Diese Wassertanks statteten wir anschließend zusätzlich mit Wasserfiltern aus. Jetzt haben über 5.000 Kinder Zugang zu durchschnittlich 0,4 Liter sauberem Wasser pro Tag.

2019 startet Jambo Bukoba an acht weiteren Schulen WaSH Projekte und installiert Wassertanks und Wasserfilter. Bestehende Projekte verbessern wir, damit Kinder mehr als 0,4 Liter sicheres Wasser pro Tag haben. Wir bauen weitere Tanks, installieren Wasserfilter und planen den Bau von Brunnen.

Jambo Bukoba plant bis 2023 an bis zu 80 Schulen 50.000 Kinder Zugang zu sauberem Wasser zur ermöglichen.

Vorstellung ausgewählter erfolgreich umgesetzter WaSH Projekte:

Maguge Grundschule:

An der Maguge Grundschule mit ca. 500 Schülern wurden ein Jambo Bukoba Wassertank sowie insgesamt 5 Toiletten (2 für Jungen, 2 für Mädchen und 1 für Lehrer) errichtet.

Dass Kinder vor der Schule verschmutztes Wasser aus entfernten Wasserstellen holen war gestern. Jetzt sind viel mehr Kinder in der Schule und lernen.

Die Schule bewarb sich darüber hinaus um einen weiteren Regenwassertank, um die Hygiene für die Kinder zu verbessern.

Mugana B. Grundschule:

Die Mugana B. Grundschule hat 475 Schüler. Im Zuge des Wiederaufbaus der Schule nach einem schweren Erdbeben im Jahr 2016 installierte Jambo Bukoba einen Wassertank. Jetzt bauen wir neben der Installation eines zweiten Wassertanks einen Wasserfilter ein um Trinkwasser zugewinnen.

Vorstellung ausgewählter für 2019 geplanter WaSH Projekte:

Bugene Grundschule:

An der Bugene Grundschule mit 1.160 Schülern bauen wir Wassertanks um 350.000 Liter Wasser zu speichern und jeweils 13 Toiletten für Jungen und Mädchen. Wir installieren Wasserfilter für Trinkwasser und führen Hygieneworkshops durch.

Karwoshe Grundschule:

Die Karwoshe Grundschule mit 475 Schülern besitzt zwei Jambo Bukoba Wassertanks und 14 Schülertoiletten. Im nächsten Schritt installieren wir einen Wasserfilter, da die Kinder das kontaminierte Wasser aus der Zisterne tranken. Vor diesem Hintergrund benötigen wir weitere zusätzliche Wassertanks.

Hier kannst DU helfen

Ein persönlicher Erfahrungsbericht unserer Botschafterin Viktoria Schnaderbeck

Hallo zusammen,

mein Name ist Viktoria Schnaderbeck und ich bin Jambo Bukoba Botschafterin. 2017/ 2918 reiste ich nach Tansania in Afrika, um mir das WaSH Pilot-Projekt vor Ort anzusehen:

Viele Haushalte und Schulen in Tansania haben kein Wasser. In der Familie und in der Schule ist es Aufgabe der Kinder, Wasser zu holen. In erster Linie holen Mädchen Wasser. Ein Weg, der mehrere Stunden am Tag in Anspruch nehmen kann. Sie fehlen im Schulunterricht und die Erschöpfung hält sie vom Lernen und anderen Aktivitäten ab. Noch schlimmer ist, dass das Wasserholen äußerst gefährlich sein kann. Ich beobachtete, wie ein kleines Mädchen mutig einen steilen und rutschigen Felshang mit einem Eimer in der Hand heruntergekletterte. Für uns wäre das zu gefährlich gewesen, für sie ging es um das tägliche Überleben.

Dank der Jambo Bukoba WaSH Projektes haben mehr als 5.000 Kinder Wasser an ihren Schulen.

Zusätzlich, wurden sie über die Vorteile von Hygienemaßnahmen unterrichtet.
In Zukunft will Jambo Bukoba sein Wasser und Hygiene-Programm auf 20 zusätzliche Schulen und damit auf bis zu 13.000 Kinder ausweiten. Bitte hilf uns dabei Kinder eine Chance zu geben!

Alles Gute,

Viki

Ich bin stolz darauf, Jambo Bukoba zu unterstützen, insbesondere deren Ziele, Kindern und Gemeinden in Tansania einen besseren Zugang zur Wasserversorgung zu ermöglichen wie auch eine gute Sanitätsversorgung zu schaffen.

Viktoria Schnaderbeck unterstützt Jambo BukobaViktoria Schnaderbeck, Ehemalige FC Bayern München Fußballerin und Jambo Bukoba Botschafterin

WARUM WASH?

Die WaSH Projekte verbessern die Hygiene und reduzieren die Verbreitung von Krankheiten. Gleichzeitig versorgen sie Kinder langfristig mit sauberem Wasser. Wir unterstützen Gemeinden dabei, diese Themen eigenständig anzugehen.

IMPLEMENTIERUNG:

Um einen nachhaltigen positiven Wandel in den Schulen in Tansania zu ermöglichen akquiriert Jambo Bukoba Spenden. Diese werden zum Bau von Wassertanks, Toiletten und Klassenräumen verwendet und für Lehrer Workshops. Die aktive Integration von Eltern und Gemeinden in die Projekte fördert das Bewusstsein für den nachhaltigen Erfolg der Projekte. Gleichzeitig stärken und verbessern die Schulbauprojekte die Wirtschaft und Infrastruktur in Tansania.

ZIELE:

Wir möchten, dass Kinder und Jugendliche gesünder aufwachsen und einen besseren Zugang zu sanitären Anlagen und zu sauberem Wasser haben. Damit reduzieren wir Fehltage in der Schule und steigern die Bildungschancen der Kinder, vor allem von Mädchen.

Bitte unterstütze uns! 

Wasser, Hygiene und Sanitärversorgung an mehr als 70 zusätzlichen Schulen und für bis zu 50.000 Kinder in Tansania bis zum Jahr 2023.

Hier kannst du spenden
This website uses cookies and third party services. Ok