Es ist kurz vor 10.00 Uhr – fünf Läufer mit Jambo Bukoba-Shirts stehen aufgeregt am Start. Warum? Weil wir uns laufend für Jambo Bukoba engagieren!

Jambo Bukoba beim Halbmarathon

Wir – das sind die sportbegeisterten Jambo Bukoba-Unterstützer und Teilnehmer des Halbmarathon München 2016. Zwei von uns werden für 5 km, zwei für 10 km und eine für den Halbmarathon auf die Strecke gehen.
Um 10.00 Uhr hören wir also den Startschuss und laufen mit rund 1.600 anderen Läufern über die Startlinie direkt im Olympiapark.
Wir haben optimale Rahmenbedingungen: rund 10 Grad und Sonnenschein, kaum Wind.
Viele Zuschauer und Motivierer an der Strecke feuern uns an und zaubern jedem von uns ein Lächeln ins Gesicht.
Mit unseren Jambo Bukoba Trikots mit Neon-Farben fallen wir auf. Und das ist auch gut so! Die Läufer verteilen ein paar Flyer an die Zuschauer, die begeistert zugreifen.
Bei jeder Runde bei der man durch Start und Ziel läuft, begrüßt uns der Moderator und weist auf den Verein hin und den Jambo Bukoba Stand, den wir strategisch perfekt zwischen Essen- und Getränkeausgabe für die Läufer aufstellen durften. Weitere Unterstützer stehen bereit Interessierte für unser Konzept zu begeistern.
Wir kommen mit vielen ins Gespräch und dürfen erklären, warum unser Stand bei solch einer Sportveranstaltung genau am richtigen Platz steht. Wir nutzen Sport einerseits, um Kinder in Tansania stark zu machen, aber natürlich auch, um genau diese Idee hier in Deutschland bekannt zu machen.

Jambo Bukoba Stand

Die Möglichkeit uns mit Stand präsentieren zu können und die Ankündigenden und Hinweise durch den Moderator, ist bereits großartig. Der Organisator Herr Dr. Fricke hat aber noch etwas oben drauf gelegt und uns die Startnummern gesponsert sowie Clemens Mulokozi die Gelegenheit gegeben, den Verein vorzustellen. Herzlichen Dank für diese wunderbare Möglichkeit!
Na? Haben wir Dich angesteckt mit dem Lauffieber?
Die Jahreszeit jetzt ist perfekt um mit dem Training zu beginnen und um ein paar Kilometer an der frischen Luft etwas Gutes zu tun. Zum einen für sich selbst und zum anderen auch für die Kinder in Tansania! Denn dieses Event war erst der Anfang!
Wer hat Lust das nächste Mal dabei zu sein?