Gleichberechtigung: Jambo Bukoba & das Discover Football Turnier

//Gleichberechtigung: Jambo Bukoba & das Discover Football Turnier

Gleichberechtigung: Jambo Bukoba & das Discover Football Turnier

Für Steffi Jones, die zukünftige Bundestrainerin der deutschen Fußballfrauen, ist es „die kleine WM in Kreuzberg“. Eine Woche lang trafen mehr als 100 Kickerinnen aus 27 Nationen beim „Discover Football Turnier“ aufeinander, und Jambo Bukoba war mit einem 9köpfigen Team dabei.

Als wir die Einladungsmail erhielten waren wir sofort hell auf begeistert! Eine Riesenchance für unsere Lehrerinnen in Tansania und unsere Zusammenarbeit mit der Region Kagera. Nicht nur, weil alle Kosten gedeckt waren (mit Ausnahme der Reisekosten unseres Projektleiters), sondern auch deshalb, weil wir davon überzeugt sind, das es als Lehrer darum geht Horizonte zu erweitern und gelingt einem aus eigenen Erfahrungen heraus am besten.

Es war von vornherein klar dass das einen großen Aufwand bedeutet. Es fängt damit an, dass die meisten Menschen in Tansania keinen Reisepass besitzen weil sie ihr Land selten verlassen. Und nach Deutschland können sie nur reisen, wenn Sie ein Visum, eine Einladung, einen Bürgen und eine Versicherung haben. Um einen Reisepass und ein Visa zu beantragen muss man selbst persönlich in der Hauptstadt Dar-es-salam vorstellig werden, 1.400 km entfernt. Aber egal, „Wo ein Wille da ein Weg!“ und unser Team in Bukoba hat das mit Unterstützung von Sophie aus München alles erfolgreich gemeistert.
Vor und nach der Reise haben wir die Lehrerinnen interviewt.

Hier für Euch einige Highlights

Was hast du von dem Trip nach Berlin mitgenommen und welche Erfahrungen konntest du machen?

Es war eine komplett neue Erfahrung für mich, ein Flugzeug zu betreten und dabei mein Heimatland zu verlassen und nach Europa zu fliegen. Außerdem war es neu für mich, Frauenfußball zu spielen und dabei Spielerinnen aus anderen Ländern treffen zu können. Während dem Turnier war ich die Torfrau für mein Team.

Es war etwas komplett neues und aufregendes für mich, in einem so großen Flugzeug für so viele Stunden von meinem Heimatland nach Deutschland zu fliegen. Das war eine prägende Erinnerung in meinem Leben, danke an Jambo Bukoba!

Es war schön für mich als Trainer, andere Trainer aus verschiedenen Ländern zu treffen, wobei ich viel lernen konnte. Dabei schloss ich viele Freundschaften, die immer noch durch E-Mail und WhatsApp aufrecht erhalten werden können. Am Ende des Turniers erhielt ich sogar eine Auszeichnung in Form eines kleinen Pokals für den motivierensten und charmantesten Trainer. Ich hätte es niemals zuvor in meinem Leben für möglich gehalten, dass ich einmal mit ‚Quatar Airways‘ nach Deutschland reisen könnte. Eine einmalige Erfahrung! Aber mit Jambo Bukoba wurde dieser Traum im Juni 2015 wahr…
In Deutschland und in Europa allgemein habe ich mit meinen eigenen Augen gesehen, wie Frauen in ihrer Rolle gestärkt sein können. Unser Discover football-Team war beeindruckend, bestärkt und gut aufgestellt. Vielleicht eine Chance auch verschiedene Events in der Kagera-Region zu starten.

Was hast du im Speziellen während dem Turnier gelernt?

Während dem Turnier habe ich unter anderem gelernt, meine Zeit besser einzuteilen. Es gab tägliche Events an verschiedenen Plätzen in Berlin. Nebenbei bemerkte ich junge Kinder, wie sie mit Bällen spielten und erfuhr, dass Sport schon im Kindesalter gelehrt und gefördert wird. Nicht zu übersehen waren die guten und vielen Fußbälle wie auch Fußballfelder, die wir in Tansania nicht haben. Nachdem ich wieder in meiner Schule in Tansania unterrichtete, gründete ich ein Frauenfußballteam, um Mädchen und junge Frauen auf diese Weise zu stärken. Vor allem weil auch manche Frauen besser spielen können als Männer.

Um ehrlich zu sein habe ich während dem Turnier gelernt, meine Trainerfähigkeiten auszubauen und dabei im Speziellen, andere Menschen zu motivieren, Fair play zu fördern und jeden glücklich und zufrieden am Ende des Turniers/Spiels zu stimmen. Darüber hinaus war das gesamte „Discover football“-Turnier sehr gut organisiert. Dies ist ein gutes Zeichen und eine hilfreiche Möglichkeit, wie Frauen mehr als gut in ihrer Rolle gestärkt werden können.

Ich habe bemerkt, dass viele Dinge sehr offen und durchschaubar sind und dass Meinungsfreiheit herrscht. Zusätzlich habe ich meine fußballerischen Fähigkeiten ausbauen können, die zuvor eine Schwäche waren. Als wir Kanzlerin Angela Merkel persönlich treffen durften, war dies mit Sicherheit der größte Beweis für die Stärkung der Frauen. Nebenbei war es unglaublich für mich zu sehen, wie fortschrittlich die Technologie und die Transportmöglichkeiten in Deutschland sind.

Hier kannst Du sehen, welche Gesichter hinter diesen Aussagen stecken und welche Botschaft sie an die Jambo Bukoba-Unterstützer haben.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This website uses cookies and third party services. Ok