Bugene Grundschule

Der fertige Wassertank inklusive Wasserfilter.

Fakten zur Schule

  • An der Grundschule von Bugene im Distrikt Karagwe unterrichten 26 Lehrer*innen 554 Schüler und 548 Schülerinnen. 

  • Die Schule hatte kaum sauberes Wasser und die Kinder, vor allen Dingen die Mädchen, mussten jeden Morgen zum Teil fünf Kilometer Fußmarsch zu Wasserstellen zurücklegen, damit der Tagesbedarf für die Schüler*innen und Lehrkräfte gedeckt werden konnte.  Das Beschaffen des Wassers war zeitraubend, die Mädchen verpassten dadurch Unterrichtsstunden und waren durch die Anstrengung sehr erschöpft.

  • Das an den Wasserstellen besorgte Wasser ist zum Teil mit Bakterien und Viren belastet.

    Vorrichtungen zum Reinigen des Wassers waren nicht vorhanden. Durch das verunreinigte Wasser litten die Kinder häufig an Durchfallerkrankungen.

  • Die Toiletten an der Schule entsprachen bei weitem nicht den Mindestanforderungen für hygienische Toilettenanlagen.

    Eine umweltgerechte Entsorgung der Fäkalien fand nicht statt. Eine Infrastruktur für die persönliche Hygiene der Mädchen war nicht vorhanden.

Das Projekt:

Der Bau eines Wassertanks und die Installation des Wasserfilters sind abgeschlossen

Das erste alle Bereiche des WaSH-Programms umfassende Projekt wurde unter Führung des Distrikt Governor der Lions im Distrikt Bayern Süd Hans-Ludwig Rau geplant, finanziert und gemeinsam mit Jambo Bukoba in die Tat umgesetztEs umfasste folgende Module:   

  • Bau von drei Regenwassertanks mit einer Speicherkapazität für 400.000 Liter Wasser. Dies bedeutet, dass für jeden Schüler – und natürlich auch Lehrer – täglich 2,5 Liter Trinkwasser zur Verfügung stehen.  
  • Installation einer Filterstation mit einem MembranFilterblock zur Wasserreinigung. Hierdurch können täglich bis zu 4.000 Liter sauberes Trinkwasser gefiltert werden.  
  • Bau von zwei modernen Toilettenanlagen mit jeweils 15 Toiletten für Jungen und Mädchen, die hohen Hygieneanforderungen entsprechenZum einen werden die pathogenen Gase aus den Toiletten geleitet, zum anderen werden die – entgifteten – Fäkalien kompostiert und damit in Humus umgewandelt. 
  • Bau eines privaten Waschraumes für Mädchen, den sie während ihrer Menstruation nutzen können.
  • Durchführung von Hygieneworkshops zur Aufklärung von Schülern und Lehrern über Hygiene.

Aktueller Projektstand 

Die drei Regenwassertanks sind fertiggestellt, der Wasserfilter wurde installiert. Über 1.100 Kinder haben so erstmalig Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Der Bau der sanitären Anlagen hat begonnen und wird bis Ende Juni 2019 fertiggestellt. 

Nach der erfolgreichen Umsetzung der Projekte werden die implementierten WaSH-Einrichtungen an die Schule und Gemeinde übergeben. Im Rahmen von Hygieneworkshops lernen die Kinder spielerisch, wie wichtig Hygiene für die Gesundheit und das Überleben ist. 

Herzlichen Dank an Hans-Ludwig Rau und den Lions im Distrikt Bayern Süd. Durch ihre Spende und Unterstützung in Planung und Umsetzung konnte dieses Projekt erfolgreich realisiert werden. 

Vielen Dank! 

Lions international unterstützt Jambo Bukoba